dirk klaiber

dirk klaiber

dirk klaiber, geb. 1969, lebt in berlin, ist herausgeber des online kultur- und reisemagazins caiman.de / internet: www.caiman.de

  • Posted in:

    Reisende Wissenschaftler nach Alexander von Humboldt

    Humboldt war bestrebt, die Natur als Ganzes darzustellen. In seinem Werk Kosmos verarbeitet er ungeheure Mengen empirischen Materials. Seine eigenen Beobachtungen, Messungen und Sammlungen gaben aufgrund der Fülle den entscheidenden Anstoß zur Entstehung neuer und vor allem spezieller naturwissenschaftlicher Forschungszweige. Wissenschaftliche Reisende in Venezuela nach Humboldt fixierten sich auf einzelne Teildisziplinen. Hier überwog die Gruppe der Botaniker, gefolgt […]

    Weiter

  • Posted in:

    Wissenschaftliche Landschaftsmalerei und lebendige Naturbeschreibungen

    Meerjungfrau, Lorelei und Najade spickten im 17. und 18. Jahrhundert die künstlerischen Darstellungen Lateinamerikas. Dieser Trend setzte sich teilweise in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts fort, und einige der deutschen Reisenden in Venezuela ließen sich vom poetischen Realismus und etwas später von der symbolistischen Malerei inspirieren. Als erster wirkte Alexander von Humboldt dieser Art […]

    Weiter

  • Posted in:

    Der Fang von Zitteraalen

    Versetzen wir uns in die Situation des jungen Karl Sachs: Im zarten Alter von 22 Jahren beauftragt ihn die Universität Berlin mit der Erforschung des Zitteraals im fernen Venezuela. 1876 begibt er sich für anderthalb Jahre auf Reisen. Sachs landet in La Guaira, verbringt die ersten Wochen seines Aufenthaltes in Caracas und zieht dann über […]

    Weiter

  • Posted in:

    Tropische Fahrerlaubnis Teil 2

    Vier Jahre nach meinem ersten Führerscheinerwerb in Guatemala (siehe Teil 1) ging ich die Unternehmung ein zweites Mal an. Dieses Mal allerdings operierte ich hart an der Grenze des Illegalen, denn nicht für mich, sondern für meinen in Deutschland weilenden Bruder war das gute Stück bestimmt. Auch musste das Ausstellungsdatum zurück datiert sein, um dem […]

    Weiter

  • Posted in:

    Tropische Fahrerlaubnis

    Bergheim Auffahrt Süd und ich bin auf der Rennstrecke, der deutschen Autobahn, heize den kleinen Fiesta auf 160. Endlich! Lange habe ich auf diesen Moment gewartet. Deutschland, Heimat des goldenen Gaspedals. Bis Dato war Guatemala mein Verkehrskindergarten: Schlaglöcher mit 1,20 Metern im Durchmesser zwischen die Reifen nehmen; tiefe Furten mit 30 km/h meistern; links wie […]

    Weiter

  • Posted in:

    Der Vulkan ruft!

    Morgenappell um 5 Uhr 30. Eine 20-minütige Fahrt bis zum Fuße des Pacaya, Guatemalas Stadtvulkan. Von nun an quält sich der Toyota-Bus eine weitere Dreiviertelstunde über Stock und Stein. Fünf Mal setzen wir auf, einen geplatzten Reifen gilt es zu wechseln. Schließlich am Ziel bleibt das Auto bei Jorge und seiner Familie zurück, und der […]

    Weiter

  • Posted in:

    Somos muy inteligentes en trujillo

    Ich werde wach und denke mir: „Zucker, Kuß!“ Doch mein Täubchen ist schon los. Klar, heute ist unser großer Tag in der „Spanish School Maria“. Wir fungieren drei Tage lang als Testpersonen für Ana. Ana liebäugelt mit einem Job als Spanischlehrerin. Zucker übernimmt die erste Schicht, Einzelunterricht. Ich schaue in der tienda vorbei, welche mit […]

    Weiter

  • Posted in:

    Malen nach Zahlen

    Wir pressen die Zähne aufeinander, vermeiden Blickkontakte und drücken unseres Nachbarn Hand bis zur Schmerzgrenze. Heiterkeit liegt in der Luft und doch mahnt uns die Angst zur Selbstbeherrschung. Angst vor der Ungewissheit mit wie vielen Hängemattenstunden uns der in seinem Stolz verletzte mexikanische Grenzbeamte strafen könnte. Ich bin an der Reihe. Drei Minuten benötigt mein […]

    Weiter

  • Posted in:

    Kneipentour durch San Jose

    Ein Meer unzähliger Flaschen übersät den Tresen. Männer in Lederkluft stehen neben Anzugträgern. Je nachdem was die Musikbox hergibt, erklingen ihre wilden Luftgitarren. Status Quo, Doors und Kiss dröhnen aus den Lautsprechern und sausen über die beiden Bildschirme rechts oberhalb der mitgenommenen Che Guevara Flagge und links über dem Toilettenprovisorium an der Stirnseite der Bar. […]

    Weiter