Ekuador

Random entry RSS

  • Posted in:

    Musik von dort (03/2014)

    Der in Ecuador geborene Musiker und Tonmeister Daniel Orejuela betreibt das Label „Allá“ (http://www.musicadealla.com/), das unbekannten Künstlern aus Lateinamerika in Europa zum Erfolg verhelfen soll. Mit ihm sprach Torsten Esser. Was hat Dich nach Deutschland verschlagen? Ich wollte immer Tonmeister werden, und das konnte man 1994 in Ecuador nicht studieren; heute allerdings schon. In Quito […]

    Weiter

  • Posted in:

    Im Wechselbad der Klimazonen

    Im Wechselbad der Klimazonen „In Ecuador findet man sämtliche Klimazonen auf engstem Raum“ heißt es in dem Reiseführer, den ich vor meiner Abreise aus Deutschland gelesen habe. Nachdem ich in Quito gelandet war und nach zwei Wochen genug hatte vom Moloch der ecuadorianischen Hauptstadt, entschied ich mich, diese Behauptung auf ihren Wahrheitsgehalt hin zu überprüfen. Zunächst […]

    Weiter

  • Posted in:

    Der Vulkankrater von Quilotoa

    Wir starten früh am Morgen, als die Straßen Quitos noch unbefahren sind und die Sonne gerade erst über die östlichen Vulkane geklettert ist. Unser Weg führt uns in den Süden der Stadt zu einem großen Busterminal, das wie eine Mischung aus Raumschiff und Schwimmhalle aussieht. Dabei bestaunen wir die Ausdehnung Quitos, das von seiner Nord- […]

    Weiter

  • Posted in:

    Im bedrohten Paradies

    Das Galápagos-Archipel, rund 1.000 Kilometer westlich der ekuadorianischen Küste im Atlantischen Ozean, ist eines der letzten Naturparadiese der Erde. Tausende Touristen, die jedes Jahr für einige Tage die unberührte Flora und Fauna besuchen, sind Fluch und Segen zugleich. „Boobies, zehn Minuten bis zum Aussteigen“, schallt es aus den Lautsprechern am Ausstieg der „Legend“. Die Touristen […]

    Weiter

  • Posted in:

    Walkabout in Ecuador

    Ich sitze im Bus, der mich von Cuenca, der drittgrößten Metropole Ecuadors, zu der Küstenstadt Machala bringen soll. Eine Strecke, für die normalerweise fünf Stunden veranschlagt werden. Unser Fahrer hat sich jedoch vorgenommen, die Grenzen seines Gefährts auszuloten und treibt den Bus unerbittlich die Anden hinunter. In seiner Kabine prangt neben einem Bild der Jungfrau […]

    Weiter

  • Posted in:

    Gebt mir einen Balkon, und ich werde Präsident!

    Ein anschauliches Beispiel ecuadorianischer Politik liefert die Laufbahn des fünfmaligen Staatspräsidenten Velasco Ibarra, nach dem mittlerweile eine Stadt im Norden des Landes benannt ist. 1934 erhob sich der charismatische Volksführer erstmals zum Präsidenten, sah sich jedoch weniger als ein Jahr später gezwungen, ins Exil zu gehen, weil er erfolglos versucht hatte, den Kongress aufzulösen. Generell […]

    Weiter

  • Posted in:

    Guayas und Kill

    Neben den herkömmlichen spanischen Namen lateinamerikanischer Städte, gibt es eine Reihe deren Bezeichnung indianischen Ursprungs sind. Von diesen springt einer ganz besonders ins Auge: Guayaquil. Guayaquil ist einer der wichtigsten Häfen der pazifischen Küste Südamerikas, sowie Wirtschafts-Metropole Ekuadors; Umschlagplatz von 50 % des Exportes und 75 % des Importes des ganzen Landes. Es gibt zahlreiche Interpretationen […]

    Weiter

  • Posted in:

    Auf Schatzsuche in Ecuador

    Inmitten der Andenkordillere 250 Kilometer südöstlich von Quito, der Haupstadt Ecuadors, liegt ein kleiner Ort namens Pillaro. Seit 400 Jahren treffen hier fast jedes Jahr, sobald die Regenzeit vorüber ist, Fremde ein. Ausgestattet mit Lasttieren und einheimischen Führern, ziehen in die Berge. Alle haben den selben Wunsch: den Pfaden eines einzigen spanischen Exsoldaten zu folgen, […]

    Weiter