Bolivien

Random entry RSS

  • Posted in:

    Junge Hoffnungsträger gegen Pestizide

    Pestizide sind giftig und wer mit ihnen hantiert, muss Schutzkleidung tragen und Vorsicht walten lassen. Das steht hier in Deutschland auf jeder Flasche Pflanzenschutzmittel. Zudem gibt es hierzulande Behörden, die Mittel aus dem Verkehr ziehen, wenn sich herausstellt, dass es für Mensch oder Umwelt zu gefährlich ist. Soweit, so gut. Doch in den Ländern der […]

    Weiter

  • Posted in:

    Titicacasee in Gefahr

    Der Titicacasee ist ein mystischer Ort. Der erste Inka soll vom Sonnengott auf eine seiner Inseln gesendet worden sein und auf seinem Grund, so will es die Legende, liegt der sagenumwobene Schatz der Inka. Und dem Riesenfrosch, der nur hier vorkommt, werden heilende Kräfte zugeschrieben. Doch das Andenmeer ist in Gefahr. Verschmutzung und Klimawandel setzen […]

    Weiter

  • Posted in:

    Auf den Spuren Che Guevaras und Bruce Chatwins (Teil 2)

    Im Rahmen eines Auslandssemesters innerhalb des Biologiestudiums arbeitete Lennart Pyritz für vier Monate auf der biologischen Station „Los Volcanes“ in den bolivianischen Ostanden an einem ornithologischen Projekt. Währenddessen unternahm er mit bolivianischen Freunden auch einige kurze Fahrten durch die Anden. Teil II: Mit Jesus auf dem Berg und Larven im Fuß Nach ungefähr einer Woche […]

    Weiter

  • Posted in:

    Auf den Spuren Che Guevaras und Bruce Chatwins (Teil 1)

    Im Rahmen eines Auslandssemesters innerhalb des Biologiestudiums arbeitete Lennart Pyritz für vier Monate auf der biologischen Station „Los Volcanes“ in den bolivianischen Ostanden an einem ornithologischen Projekt. Währenddessen unternahm er mit bolivianischen Freunden auch einige kurze Fahrten durch die Anden. Nach Beendigung der biologischen Freilandarbeit reiste er schließlich mit einem Freund in den Süden des […]

    Weiter

  • Posted in:

    Gesundheit statt Profit in El Alto

    Bislang wurden bei Gesundheitsversorgung in Entwicklungsländern die Bekämpfung von Krankheiten wie Malaria, AIDS, Tuberkulose und Impfkampagnen in den Vordergrund gestellt. Doch seit 2014 in Guinea Ebola ausbrach und sich daraus eine Epidemie entwickelte, die in mehreren Ländern Westafrikas wütete, hat sich das geändert. Denn dass sich die Krankheit so rasch ausbreiten konnte, lag auch daran, […]

    Weiter

  • Posted in:

    Killermosquitos am reißenden Fluss

    Drei Tage Erholung sollten es werden, ausspannen, in der Sonne liegen, nichts tun. Doch irgendwie hatten wir von Beginn an Pech. Allein die Suche nach einer Unterkunft erwies sich als äußerst schwierig. Kein Platz mehr in den netten Hotels mit Swimmingpool und Garten, einer netten Bar und Zimmerservice. Das Einzige was uns blieb, war ein […]

    Weiter

  • Posted in:

    Kinder der Nacht

    Bei Sonnenaufgang ist es in der Andenmetrople La Paz immer noch bitterlich kalt, von den Nächten ganz zu schweigen. Pablo, mein kleiner fünfjähriger Freund, hat die Nacht mit seinem großen Bruder Juan und seinem Vater im Freien verbracht. Meist schlafen sie unter einer der vielen Brücken oder in Hauseingängen. Die ehemalige Schlafgelegenheit vor den Eingängen […]

    Weiter

  • Posted in:

    Die Schlangenanbeterin

    Rurrenabaque. In der Regenzeit versinkt das im Norden Boliviens gelegene Urwald-Nest im Schlamm, während es im Sommer von Blut saugenden Mosquitos heimgesucht wird. Trotzdem bahnt sich der Abenteurer den Weg durch den grünen Ozean. Von La Paz aus nehme ich den 35 Stunden Trip in Kauf, bei dem ich nicht nur dreimal einen Fluß ohne […]

    Weiter

  • Posted in:

    Potosí – die Verdammten des Silberberges

    Hoch oben im bolivianischen Altiplano liegt die Stadt Potosí, ein Beispiel dafür, dass die heutzutage am stärksten von Unterentwicklung und Armut gezeichneten Gebiete Lateinamerikas in der Vergangenheit oftmals wirtschaftliche Blütezeiten erlebt haben. Vor den Toren der Stadt erhebt sich majestätisch der „Cerro Rico“, der reiche Hügel, und erinnert fortwährend an die tragische Geschichte Potosís. Seine […]

    Weiter