Print

Posted in:

Ek Balam – Schwarzer Jaguar (Bildergalerie)

Keine 30 Kilometer von Valldolid entfernt – auf der mexikanischen Halbinsel Yucatán – liegt die nicht nur wegen des Akropolis genannten Gebäudes 1, das als das größte erhaltene Gebäude der Maya-Kultur im Norden der Halbinsel Yucatán gilt, beeindruckende Ausgrabungsstätte Ek Balam (Schwarzer Jaguar).

Es heißt, Ek Balam war Teil des Reiches Talol und dessen Gründer hätte den Namen Ek‘ Balam oder Coch Cal Balam getragen. Weitaus interessanter war aber wohl Ukit Kan Lek Tok‘, der Erbauer von Sac Xoc Naj (Weißes Haus des Lernens) bzw. des Gebäudes 1. Seine sterblichen Überreste fand man auf Niveau 4 der Pyramide hinter dem sogenannten Schlangenmaulportal. Der sechs Stockwerke umfassende Bau ragt 31 Meter in die Höhe, misst 160 Meter in der Länge und 70 Meter in der Breite und umfasst soweit bekannt 72 Räume.

Aber auch alle weiteren Merkmale, die Ek Balam mit anderen großen Mayastätten teilt wie die monumentale Architektur, Stelen, Schlangenhieroglyphen, Stein-Skulpturen, ein Ballspielplatz, ein weitläufiges Straßennetz (Sacbé) sowie in Stein gemeißelte Hieroglyphen beeindrucken den Besucher vor Ort.

Written by Sönke Schönauer

Sönke Schönauer

sönke schönauer, geb. 1968, lebt in berlin, ist herausgeber des online kultur- und Reisemagazins caiman.de / internet: www.caiman.de

5 posts