Brasilien

Brasilien

Random entry RSS

  • Posted in:

    Gran Aventura Iguaçu

    Die Nichte will die Wasserfälle sehen und gegen Besuch aus Deutschland und dessen Wünsche hat man keine Einwände zu machen. Wieso auch, Iguaçu ist auch bei fünftem oder sechstem Besuch noch wunderschön und aufregend. Wir fliegen also hin, ins Dreiländereck Brasilien – Argentinien – Paraguay, wobei das frühe Aufstehen nicht ohne Reklamationen seitens des Besuches […]

    Weiter

  • Posted in:

    Willkommen auf dem Mond!

    Bei Tag ist es grau und triste. Autos jagen über die sechsspurigen Asphaltpisten und kaum ein Fußgänger verirrt sich in die an Bäumen karge Betonwüste. Seit fünf Monaten wartet der braun verfärbte Rasen auf Regen, und unerbittlich brennt die Sonne hernieder. Seltsame Betonbauten säumen die Landschaft, die mal nach Kernkraftwerk und mal nach Fliegenpilz aussehen. […]

    Weiter

  • Posted in:

    Fahrstuhlfahren à la brasileira

    8 Stockwerke, 15 Apartments, unruhige Wohnlage inmitten São Paulos, hupende Autofahrer und sambaklopfende Trällersänger. Gut, dass es da den Aufzug gibt, der einen, wenn er nicht gerade kaputt ist, nach einem anstrengenden Tag im Großstadtdschungel schnell und keineswegs ruckelfrei in den 7 Stock befördert. Tür auf, Tür zu, den Knopf mit der 7 drauf drücken, […]

    Weiter

  • Posted in:

    Yemanjá ruft – 2. Februar in Rio Vermelho

    Die ersten Böller hörte ich irgendwann zwischen ein und zwei Uhr in der Früh, doch statt aufzustehen, schlug ich mir die Decke über den Kopf in meinem bequemen Hotelbett – in der Hoffnung weiteren Schlaf zu finden. Mein Plan bestand darin, gegen sechs Uhr zum Strand von Rio Vermelho zu gehen, um dort den Sonnenaufgang […]

    Weiter

  • Posted in:

    Vom Winde verweht

    Ich liebe die Caatinga-Landschaft! Die sandige, trockene Erde in ihren Ockertönen, der fast immer strahlend blaue Himmel, die kargen, ausgedörrten Pflanzen, die intensive Sonne, die trotz ihrer Kraft doch niemals unangenehm wird, die lauen Lüftchen, die über die Ebenen ziehen. Und die spektakulären Sonnenaufgänge, die alles mit einem blauen Schimmer überziehen. Ich liebe es einfach, […]

    Weiter

  • Posted in:

    Im wilden Westen Brasiliens

    Ra-ta-ta-ta-tata – Ra-ta-ta-ta-tata erschallt laut der erste Ruf. Gleich darauf kommt die Antwort – Ra-ta-ta-ta-tata – Ra-ta-ta-ta-tata. Eine andere Vogelstimme ist zu hören – Bem te vi – Bem te vi – Bem te vi. Wir werfen einen müden Blick auf die Uhr. Es ist kurz vor 5 Uhr in der Früh. Ein Blick nach […]

    Weiter

  • Posted in:

    Vielsitzer – Willkommen in der modernen Welt

    Osterwochenende in São Paulo, Brasiliens Megaschmelztiegel: Wie zu jedem verlängerten Wochenende fliehen die Einwohner der 18 Millionen-Stadt Richtung Küste. Ein schier nicht enden wollendes Band von Autos zieht sich die Autobahnen Anchieta und Imigrantes die steile Gebirgsstrasse entlang zur Küste hinunter. Ohne es zu wissen, tragen sie die Krankheit des modernen Menschen aus den Wolkenkratzern […]

    Weiter

  • Posted in:

    Der weiße Hai

    Das Boot treibt mit gedrosseltem Motor in der leichten Strömung, die Fischer sind mit dem Einholen des Netzes beschäftigt. Doch plötzlich scheinen Schwierigkeiten aufzutreten und unmittelbar danach setzt sich das Boot entgegen der Strömung in Bewegung. Die Fischer sind verunsichert, wissen nicht, was sie tun sollen. Ein zweites Boot eilt herbei. Mit vereinten Kräften kann […]

    Weiter

  • Posted in:

    Der Schatz der Serra da Capivara

    „Corra, corra“, ruft Rafael, unser Guia, als uns die erste Biene umschwirrt. „Lauft, bevor der ganze Schwarm kommt!“ Wir rennen, was das Zeug hält und machen erst Halt, als wir uns in sicherer Entfernung wähnen. Nochmals gut gegangen. Doch da kracht es neben uns im Gebüsch und über den Weg kullert ein faustgroßer Steinbrocken. Wir […]

    Weiter

  • Posted in:

    Brasilianische Lebensweisheiten

    Se casamento fosse bom, não precisava de testemunha Wörtlich: Wenn Heiraten so toll ist, wofür braucht man dann die Zeugen? Anlass: Um den Eltern zu erklären, warum man nicht heiraten möchte Quando você já está no inferno, tem que abraçar o capeta Wörtlich: Wenn man schon in der Hölle ist, sollte man vorsorglich den Teufel […]

    Weiter

  • Posted in:

    An unsere Zuschauer! Sílvio Santos schlägt zurück

    Sílvio Santos, der Held des brasilianischen Fernsehens, Erfinder und Präsentator unzähliger erfolgreicher Fernsehshows, Herr über den zweitgrößten brasilianischen Fernsehsender SBT und einer der reichsten Brasilianer überhaupt, schlüpfte in die Rolle seines Lebens und erreichte nach mehr als 30 Jahren im Showbizz mit der Adaptation seines Klassikers „O Show do Milhão – Wer wird Millionär“ die […]

    Weiter

  • Posted in:

    Wer entdeckte Brasilien?

    22. 04. 1500, an einem schönen Sandstrand und in der Zeit, als die Touristen noch nicht mit Flugzeugen, sondern mit Schiffen kamen und man zu Ostern Eier suchen ging und dabei ganze Kontinente fand: „Und an diesem Tag, am frühen Morgen, erblickten wir Land, nämlich zuerst einen mächtigen Berg, sehr hoch und rund, und niedrigere […]

    Weiter

  • Posted in:

    Americanus, Europaeus, Asiaticus, Africanus

    Ich möchte hier einen Teil meiner Forschungsarbeit präsentieren, die ich begonnen habe, als ich nach Deutschland kam… Gedankengänge, die mich auf meinen Reisen, beim Schreiben und in meinem Leben begleiten. Ich habe immer dieses Gefühl: Wenn man die vielen Farben und die vielen Formen unserer Spezies erfahren würde, würde man auch immer ein Stück der […]

    Weiter

  • Posted in:

    Elvis Presley und der Cobra-Mann

    O Nordeste não existe, O Nordeste é ficção (Belchior) Der Nordosten existiert nicht, der Nordosten ist Fiktion (Belchior – ein brasilianischer Sänger mit Flugangst)Wer sagt, dass Reisen durch die Zeit unmöglich seien und nur in den Köpfen verrückter Schriftsteller existierten, der hat nichts verstanden von der Welt. Die Vorstellung, dass die Welt im Gleichtakt schlägt, […]

    Weiter

  • Posted in:

    São Paulos rote Meilen – der „boca do lixo“

    Ihr seid in São Paulo und verspürt Lust auf sündige Großstadtabenteuer? Morbide Zerfallszenarien faszinieren euch, die Gefahr verursacht ein neugieriges Kribbeln? Herzlichen Glückwunsch, ihr befindet euch an genau dem richtigen Ort. Vergeßt Rio de Janeiro, die Copacabana mit ihrem Rotlichtviertel rund um die Praça do Lido – der wahre Kenner schwört auf „Sampas” bizarre Vergnügungswelt, […]

    Weiter

  • Posted in:

    Olinda – das Fenster zur Vergangenheit

    Das blaugrüne Meer, welches in unmittelbarer Küstennähe von Riffen (arrecifes) durchzogen wird, der schmale Strand und die erstaunlich üppige Vegetation – wer heute, nahezu 5 Jahrhunderte nach seiner Gründung, vom zentralen Platz Alto da Sé auf Olinda hinab blickt, dem erscheint es als ein mit Kirchtürmen durchzogener Palmenwald aus einer längst vergangenen Welt. Dahinter ragen […]

    Weiter

  • Posted in:

    Alcântara – die vergessene Stadt

    Die von Mangroven überwucherte Küste ist tausendfach zerfranst, versprengte Inseln, die dem Festland entrissen wurden, geben Zeugnis von den Gewalten des Meeres. Die hier lebenden Tupinambás-Indianer nennen diese Gegend Maranan – das strömende Meer. Für die Portugiesen, die seit 100 Jahren die weiter südlich gelegenen Küstengebiete Brasiliens besiedeln, zieht sich Maranhão, wie sie Maranan aussprechen […]

    Weiter

  • Posted in:

    Petra trifft Eisenbahn (Brasilien)

    2 Biere, 3 Meinungen: Verdutzt erblickte ich im Bierregal des Supermarktes eine kleine Bierflasche mit der unverwechselbar deutschen Aufschrift Eisenbahn inmitten all der brasilianischen Biere mit ihren so typisch brasilianischen Namen wie Kaiser, Skol, Kronenbier, Bavaria und Brahma, was übrigens die Abkürzung von Brauhaus Magdeburg ist. Sei’s drum, die Flasche tat mir ob ihrer Einsamkeit […]

    Weiter

  • Posted in:

    Schwarzbier (Brasilien)

    Neue gigantische Wellen durchspülen derzeit Brasiliens Kneipen und Supermärkte, Wellen aus Schwarzbier. Und wir springen auf, gleich vier mal: Schincariol Munich, Kaiser Bock, Xingu und Caracu. Jede einzelne Schwarzbier-Welle bricht herein mit unterschiedlicher Schlagkraft: Schincariol Munich kommt auf 4,7% und ist damit die schwächste. Xingu schafft 5,0%, gefolgt von Caracu mit 5,3%. Einsame Spitze hier […]

    Weiter

  • Posted in:

    Antarctica (Brasilien)

    Man schmeckt vor allem eins – Wasser. Hansapils grüßt Brasiliens Pinguine. „Für Brasilien heißt es jetzt ALCA (amerikanische Freihandelzone unter US-Führung) oder Antarctica“, hat George W. Bush letzte Woche gesagt, und die Brasilianer scheinen eine passende Antwort darauf gefunden zu haben: Lula wählen und Antarctica trinken. So einfach geht das. Dabei trinkt der Brasilianer im […]

    Weiter