Berthold Volberg

Berthold Volberg

  • Posted in:

    „Der Herbst des Goldenen Zeitalters“ von Karin Schüller (10/2016)

    Schon das Cover unter dem programmatischen Titel legt die Meßlatte hoch, denn da räkelt sich – eher elegant als verführerisch – die berühmte Venus von Velázquez dem Leser entgegen. Und wer hinter dem violetten Vorhang der Venus einen anspruchsvollen historischen Roman erwartet, dessen Erwartungen werden von Karin Schüller voll erfüllt. Im Zentrum ihres Romans steht […]

    Weiter

  • Posted in:

    Harraga von Antonio Lozano (07/2011)

    Harraga – unter diesem rätselhaften Titel publizierte der Spanier Antonio Lozano 2002 seinen Debutroman. Der Autor wurde 1956 in Tanger, der damals kosmopolitischsten Stadt Marokkos geboren, wo auch der größte Teil der Romanhandlung angesiedelt ist. Die deutsche Bezeichnung Kriminalroman ist etwas irreführend. Denn der Täter ist eigentlich von Anfang an bekannt und wird als solcher […]

    Weiter

  • Posted in:

    Estremoz – ein Geheimtipp im Alentejo

    Sevilla, Dienstag, 15. April 2003 morgens. Seit drei Tagen regnet es in Strömen in Andalusien. Heute wird also der dritte Tag ohne prächtige Karwochen-Prozessionen in Sevilla sein. Meine Sevillaner Freundin Amparo und ich blicken von den apokalyptischen Aussichten des Wetterberichts entsetzt, die gerade in den Fernsehnachrichten angekündigt werden, aus dem Fenster. Das dunkelgraue Szenario des […]

    Weiter

  • Posted in:

    Die Kanarischen Inseln sind ein Teil von Afrika!

    Anfang Oktober 2011, nach einer Reihe von Erdbeben und Vulkanausbrüchen im Meer (Mar de las Calmas) nahe der Kanareninsel El Hierro, sprach der Moderator einer Diskussionssendung in einem Fernsehsender der Kanarischen Inseln davon, dass als eine der möglichen negativen Folgen dieser Naturphänomene das Gleichgewicht in dieser „artenreichsten Meeres-Biosphäre EUROPAS“ gefährdet sei und bezog sich dabei […]

    Weiter

  • Posted in:

    Das Hieronymus-Kloster in Lissabon

    Allerheiligen 1755. Das katastrophalste Erdbeben, das jemals Europa heimsuchte, verwandelte eine der schönsten Städte der Welt, die heutige portugiesische Hauptstadt Lissabon, in ein trostloses Trümmermeer und forderte allein im Stadtzentrum 30.000 Opfer; hundert Kirchen und unzählige Paläste wurden zerstört. Nur ein großer Gebäudekomplex überstand diese Katastrophe fast unbeschädigt: das Hieronymus-Kloster. Damit blieb das bedeutendste Monument […]

    Weiter

  • Posted in:

    Lichtgestalt für Sevilla

    Nein, es ist nicht Karfreitag um Mitternacht. Es gibt auch keinen Duft von Orangenblüten und keine mit weiß-violetter und weiß-grüner Büßertracht verkleideten Sevillaner. Und doch öffnen sich die Pforten der Macarena-Basilika mitten in der Nacht, wie gewohnt begleitet vom Applaus tausender Zuschauer. Und als ob es der Höhepunkt der Semana Santa wäre, wogt die unübersehbare […]

    Weiter

  • Posted in:

    Portugals letzte Etappe vor der Guten Hoffnung

    Im April 2008 fand man im Südwesten Afrikas vor der Küste von Namibia das Wrack einer portugiesischen Karavelle aus dem 15. Jahrhundert und vieles spricht dafür, dass es sich dabei um eines der drei Schiffe des portugiesischen Entdeckers Bartolomeu Dias handelt, das hier auf der Suche des Seeweges nach Indien auf der Strecke blieb. Bartolomeu […]

    Weiter

  • Posted in:

    Hähnchenfilet in Mirabellensoße – ein sommerliches Herbstgericht

    Wenn es Herbst wird und die Soßen wieder schwerer, die Weine im Glas wieder dunkler und heiße, deftige Eintöpfe ihren Siegeszug beginnen, haben wir hier ein Gericht, das in Farbe, Duft und Geschmack noch einmal den (Spät)sommer auf den Teller zurück holt. Die Farbe ist sonnengelb, der Duft nach gelben Pflaumen intensiv und der Geschmack […]

    Weiter

  • Posted in:

    Unterkühlte Tropen

    Irgendwann muss man auch der faszinierendsten Stadt entfliehen, um grüne Stille zu erleben und Natur pur einzuatmen. Nachdem ich also eine Woche lang die Monumente und Museen der kolumbianischen Hauptstadt Bogotá bewundert hatte, aber auch jeden Tag in den Großstadtdschungel dieser 8-Millionen-Metropole mit Lärm und Verkehrschaos eintauchen musste, schlug mir meine ortsansässige Freundin Angélica am […]

    Weiter

  • Posted in:

    Monserrate – auf dem heiligen Berg Kolumbiens

    In den Wochen der Fastenzeit von Aschermittwoch bis Ostern wird er besonders eifrig bestiegen: der „Monserrate“, der heilige Berg im Zentrum Kolumbiens. In fast 3200 m Höhe thront der Gipfel mit der leuchtendweißen Kirche im Südosten über der Hauptstadt Bogotá. Zahlreiche Pilger bewältigen mühsam (und für irgendwelche Sünden büßend) zu Fuß den steilen Weg bis […]

    Weiter