ed 11/2014 : caiman.de

kultur- und reisemagazin für lateinamerika, spanien, portugal : [aktuelle ausgabe] / [startseite] / [archiv]


[kol_4] Lauschrausch: Spanien im Herzen - Lieder des Spanischen Bürgerkrieges
 
Nachdem Francos Truppen im März 1939 Madrid erstürmt und somit den Spanischen Bürgerkrieg für sich entschieden hatten, deckte sich ein Mantel des Schweigens über die Verbrechen der Faschisten und über den Krieg als Thema generell. Das galt natürlich nur für Spanien, die ausländischen Kriegsteilnehmer auf beiden Seiten – alleine bei den Internationalen Brigaden (IB) auf republikanischer Seite kämpften rund 40.000 Ausländer, von denen etwa die Hälfte ihr Leben ließ – sprachen und schrieben sehr bald schon über diesen Krieg (Ernest Hemingway, George Orwell etc.). Die zurückgekehrten Ausländer, die real nur einen kleinen Teil der republikanischen Truppen ausgemacht hatten,  heroisierten jedoch oftmals ihren Kampf dermaßen (vor allem in der DDR), dass der Eindruck entstand, dass nur sie gegen die Faschisten gekämpft hätten. Und ihre eigenen Verbrechen, wie zum Beispiel die internen Kämpfe innerhalb der IB, verschwiegen sie naturgemäß. In Spanien konnte erst nach Francos Tod (1975) mit der Aufarbeitung begonnen werden, ein Prozess, der langsam in Gang kam und bis heute andauert.

Spanien im Herzen - Lieder des Spanischen Bürgerkrieges
Audio CD (27. Juni 2014)
Anzahl Disks / Tonträger: 8
Format: Box-Set
Label: Bear Family Productions (Bear Family Records)
ASIN: B00ISEY41Q

Zum Kampf gehörte – wie in jedem Krieg – auch die Musik, die aber in diesem Fall aufgrund der ausländischen Teilnehmer besonders vielfältig und interessant war. Das Label "Bear Family" und der Berliner Historiker Jürgen Schebera haben nun auf sieben CDs mehr als 120 Lieder aus diesem Krieg gesammelt – es fehlen allerdings Lieder der Faschisten, die m.E. der historischen Vollständigkeit halber hätten dabei sein müssen – und in einem dicken, dreisprachigen Begleitbuch mit Fotos und Originaldokumenten kommentiert, das auch die Geschichte des Krieges noch einmal beleuchtet. Auf den CDs, die sich in "Lieder der spanischen Republik", "Lieder des kämpfenden Volkes" (2), "Lieder der Rep. Volksarmee" und "Lieder der Internationalen Brigaden" (3) aufteilen, finden sich u.a. die "Himno de Riego", von 1931-1939 Nationalhymne der Zweiten Republik, "La defensa de Madrid", "Canción de soldados", "Hijos del pueblo«, das 1931 für den anarchistischen Gewerkschaftsverband CNT geschrieben wurde, oder "El quinto regimiento", das zu Ehren der gleichnamigen militärischen Einheit der Kommunisten gesungen wurde. Letzteres übrigens in zwei Versionen, die schönere vom chilenischen Liedermacher Rolando Alarcón, der in den 1960er Jahren eine LP mit Liedern des spanischen Bürgerkriegs aufnahm, die interessantere vom US-Barden Pete Seeger, der schon in der 40er Jahren Lieder zu Ehren der US-amerikanischen Kämpfer in Spanien (Lincoln Brigade) aufgenommen hatte.

Neben weiteren Nachkriegssängern wie dem Duo "Juan & José" oder dem Mexikaner Oscar Chávez stammen viele Aufnahmen von Schellack-Platten, die Schebera weltweit zusammengetragen hat. Hervorzuheben ist Paul Robesons Version von "Los cuatro generales", die der schwarze US-amerikanische Schauspieler, (Opern)Sänger und Bürgerrechtler, der 1938 die IB an der Front besucht und für sie gesungen hatte, mit seiner Bassstimme beeindruckend interpretiert. Das gleiche Stück, das auch unter dem Titel "Mamita mía" verbreitet ist, singt ebenfalls Ernst Busch, der zudem einen deutschen Text, "Die Herren Generale", dazu verfasste. Der Schauspieler, Regisseur und Sänger, der später in der DDR lebte, trat 1937/38 auch vor den IB auf. Des weiteren gab er in Spanien das Liederbuch "Canciones de las Brigadas Internacionales" heraus und spielte später LPs mit "Spanienliedern" ein, von denen hier neben vielen anderen "Lied der Internationalen Brigaden" und "Thälmann-Kolonne" zu hören sind, räumt doch Jürgen Schebera Buschs deutsch- und spanischsprachigen Liedern fast zwei CDs Platz ein.

Das Stück "Los Cuatro Muleros" wiederum ist interessant, weil es zeigt, dass viele der im Krieg gesungenen Lieder alte Volkslieder waren, die der zu Beginn des Krieges von den Faschisten ermordete Dichter Federico García Lorca kurz zuvor wiederentdeckt, eingespielt und so erneut populär gemacht hatte.

Ergänzt wird die Liedersammlung durch eine DVD mit dem Film "300 Juden gegen Franco", der die Geschichte jüdischer Freiwilliger aus Palästina erzählt, die gegen die Faschisten gekämpft haben. Insgesamt ein hörens- und beachtenswertes Projekt, bei dem ich mir nur weniger Lieder von Busch und dafür mehr französische, italienische oder anderssprachige Lieder gewünscht hätte; denn immerhin kämpften Männer und Frauen aus rund 50 Nationen in den IB.

Text: Torsten Eßer
Cover: amazon

CD 1: Cantemos el Himno
Lieder der Spanischen Republik - Songs Of The Spanish Republic - Canciones de la Segunda República Española

CD 2: ¡A las barricadas!
Lieder des kämpfenden spanischen Volkes 1 - Songs Of The Fighting Spanish People 1 - Cantos del pueblo español en la lucha 1

CD 3: Las Compañías de Acero
Lieder der Republikanischen Volksarmee - Songs Of The Republican Popular Army - Cantos del Ejército Popular de la República

CD 4: Spaniens Himmel breitet seine Sterne
Lieder der Internationalen Brigaden 1 - Songs Of The International Brigades 1 - Canciones de las Brigadas Internacionales 1

CD 5: We Are Abe Lincoln’s Men
Lieder der Internationalen Brigaden 2 - Songs Of The International Brigades 2 - Canciones de las Brigadas Internacionales 2

CD 6: Wie könnten wir je vergessen…
Lieder der Internationalen Brigaden 3 - Songs Of The International Brigades 3 - Canciones de las Brigadas Internacionales 3

CD 7: Todos camaradas
Lieder des kämpfenden spanischen Volkes 2 - Songs Of The Fighting Spanish People 2 - Cantos del pueblo español en la lucha 2

DVD: Madrid Before Hanita
300 Juden gegen Franco - 300 Jews Against Franco - 300 Judios contra Franco

[druckversion ed 11/2014] / [druckversion artikel] / [archiv: lauschrausch]


© caiman.de : [disclaimer] / [impressum] / [agb] / [kontakt]