suche




newsletter//abonnieren




[kol_4] Lauschrausch: Mittelalterliches aus Katalonien

L’Ham de Foc
Cor de Porc
galileo mc
Das Mittelalter war die goldene Zeit der katalanischen Kultur und dorthin entführen uns L’Ham de Foc (Angelhaken aus Feuer) auf ihrem Album "Cor de Porc". Schalmeien, Harfen und Drehleiern erklingen zu troubadouresken katalanischen Texten: "Tanca la porta amb set claus. Ferma el ferro dels set panys". Erstmals verarbeiten sie die valenzianische Tradition des Cant d´estil, bei der mit von einem Dichter eingeflüsterten Texten über eine feste Melodiebasis improvisiert wird.

Das Duo aus Valencia bietet uns aber nicht nur eine Zeitreise an, sondern schlägt auch eine Brücke zu anderen Kulturen mit den Klängen von Buzukis, galizischen Dudelsäcken, türkischen Saz oder Tablas. Nicht nur für Besucher von Mittelalterfesten oder Fans von "Dead can Dance" ein sehr empfehlenswertes Album.


Maria del Mar Bonet
Amic, Amat
Picap/ galileo mc

Maria del Mar Bonet gehört zu den Veteranen der katalanischen Liedermacher. Ihr neues Album "Amic, Amat" ist einmal mehr ein Brückenschlag zwischen der iberischen/katalanischen und der arabischen Kultur also auch zu den eigenen Wurzeln: Eingeladen zu einem Konzert in Damaskus, beschloss Bonet mit syrischen Musikern zusammen zu arbeiten. Die mystischen Texte stammen größtenteils aus dem Buch "Llibre d’Amic e d’Amat" des Universalgelehrten Ramón Llull, der im 13. Jahrhundert die Basis der katalanischen Schriftkultur legte sowie dessen Adaption durch den Dichter Jacint Verdaguer.

Andere Texte sind von arabischen Dichtern geschrieben und von Bruce Springsteen (sehr gelungen): dessen "Worlds apart" in der arabisch-katalanischen Version klingt wunderbar. Schöne Instrumentierung, Texte, die sich meistens um Liebende drehen ... dem bleibt nichts hinzuzufügen.

Text: Torsten Eßer
Fotos: amazon.de