ed 03/2014 : caiman.de

kultur- und reisemagazin für lateinamerika, spanien, portugal : [aktuelle ausgabe] / [startseite] / [archiv]


[kol_4] Lauschrausch: Andine Folklore modern arrangiert – Mariela Condo
 
Aus Ecuador stammt die Sängerin Mariela Condo. Ob sie Sally Oldfield kennt, weiß ich nicht, aber ihre Stimme und ihr Gesang klingen exakt so. Ihre surrealen Texte über den Tod, das Leben und die Liebe werden vorrangig von andinen Flöten und Saiteninstrumenten begleitet, gut gemischt mit zeitgenössischen Bläsersätzen und / oder Cello. Instrumental und rhythmisch andine Folklore, deren moderne Arrangements stilistisch partiell aber auch an einen Schumann-Liederabend oder an Neue Musik erinnern.

Vengo a ver
Mariela Condo
Allá Rec.

In Erinnerung an ihre Großeltern interpretiert Condo zwei Klagelieder ("Manila", "Kikilla") in Kichwa, einer regionalen Mundart des Quechua, in denen es um die Einsamkeit und einen verstorbenen Sohn geht. Ein schönes Album moderner ecuadorianischer Folklore, das man sehr bewusst und nicht nebenher hören sollte.

Text: Torsten Eßer
Cover: amazon

[druckversion ed 03/2014] / [druckversion artikel] / [archiv: lauschrausch]


© caiman.de : [disclaimer] / [impressum] / [agb] / [kontakt]