ed 02/2011 : caiman.de

kultur- und reisemagazin für lateinamerika, spanien, portugal : [aktuelle ausgabe] / [startseite] / [archiv]


[kol_4] Lauschrausch: Jakobsmusik
 
Diverse
Cantigas do Camiño
galileo mc
Das Pilgern auf dem Jakobsweg war schon immer eine wunderbare Ausstiegsmöglichkeit aus dem hektischen Alltag und in den letzten Jahren wurde es durch eine Flut von Publikationen noch populärer. Das letzte Stück des Weges bis zum Grab des Hl. Jakobus in Santiago de Compostela verläuft durch Galicien. Und neben die spirituelle Bedeutung des Weges ist die handfeste ökonomische getreten, die einer peripheren Region Europas den Geldsegen des Tourismus beschert.

Diverse
Cantigas do Camiño
galileo mc

Die galicische Regionalregierung hat also allen Grund, den Kult um den Jakobsweg zu fördern und tut dies auch: mit Kulturprojekten. Für das Jahr 2010 rief sie ein spezielles Jahr der Erinnerung an Jakobus aus - Xacobeo 2010 - und unterstützte u.a. diese opulent ausgestattete CD, in deren schön illustriertem Booklet dreisprachig u.a. die Geschichte des Weges in der Musik erläutert wird.

Die galicische Volksmusik mit ihren gaitas (Dudelsäcken), Leiern, Trommeln und Harfen ist in ihren Wurzeln eher keltisch als romanisch geprägt und erfreut sich auch heute noch großer Beliebtheit. Viele Künstler wie Susana Seivane oder Carlos Nuñez versuchen diese Richtung (sanft) zu modernisieren und haben damit sogar international Erfolg. 13 der besten Interpreten und Ensembles haben sich zu Ehren des Jakobsweges auf "Cantigas do Camiño" zusammengefunden und den Weg bzw. das Pilgern besungen.

Die Idee ist nicht neu, denn schon die Pilger im 12. Jahrhunderts sangen Choräle und Lieder zu Ehren des Hl. Jakobus, aber wunderbar umgesetzt. Neben reiner Folklore von der Gruppe "Treixadura" und sehr galicisch klingenden Instrumentalstücken des 40köpfigen Orchesters "SonDeSeu" sowie der Bands "Bonovo" (eine Jota) und "Berrogüetto" tummeln sich der Sänger Guadi Galego, der mit Kollegen ein Stück aus dem "Códice Calixtino" modernisiert hat, Susana Seivane, die den "Camiño longo" besingt, ebenso wie ihre Kollegin Uxía, die dafür einen fröhlichen Samba gewählt hat und die Frauengruppe "Leilía", die mehrstimmig über 1000 Wege singt. Und auch der eine oder andere sakrale Ton wird angeschlagen, so in "O Camiño" von "Milladoiro", allerdings immer eingebettet in moderne Kompositionen. Insgesamt Musik, die Lust auf’s Pilgern macht!


Fuxan Os Ventos
Terra de soños
galileo mc
Wer von galicischer Volksmusik nicht genug bekommen kann, dem sei die neue Live-CD der Gruppe "Fuxan Os Ventos" empfohlen (inkl. DVD), die auch einen Titel zur "Jakobs-CD" beigesteuert haben. "Fuxan Os Ventos" erhoben sich seit ihrer Gründung, 1972, in Galicien zu einer legendären Band, die schon zu Francos Zeiten in der eigenen Sprache sang.

Fuxan Os Ventos
Terra de soños
galileo mc

Rund 20 Jahre nach ihrer Auflösung gaben sie eine Reihe von Konzerten, von denen die beiden in Santiago de Compostela, im Jahre 2008, den Kern der vorliegenden Aufnahme bilden. Auf "Terra de soños" spielen die neun Bandmitglieder mit Streichern und so vielen Gastmusikern, darunter Mercedes Peón, dass teilweise über 20 Musiker auf der Bühne standen. Die Künstler interpretieren fröhliche Volkslieder, nachdenkliche Balladen und die "Hits" der Band so wunderbar, dass die Live-Stimmung ansteckend wirkt. Tipp: Laut hören!

Text: Torsten Eßer
Cover: amazon

[druckversion ed 02/2011] / [druckversion artikel] / [archiv: lauschrausch]


© caiman.de : [disclaimer] / [impressum] / [agb] / [kontakt]